News

Hilko Hartmann und Gerd Harms (Bohlen&Doyen)
Peter Jung Poppe mit Ehefrau und Karl Hinrichs

Hedemann Frühlingsfest 2019: Ein voller Erfolg!

Jedes Jahr wieder ein toller Tag für uns alle

Zwischen Livedemonstrationen und einem kühlen Bier gab es ausgedehnte Gespräche und viel gute Laune. Vor allem bei den beiden Gewinnern des Hedemann-Wettbewerbs. Und was war das Ziel des Wettbewerbs? DieZinken eines Gabelstaplers sollten auf eine Höhe von 3456 mm angehoben werden. Zu gewinnen gab es den Napoleon Kugelgrill mit integriertem Temperaturregler,der alle Griller-Herzen höher schlagen lässt. Viele Besucher haben ihr Glück versucht und zwei haben es geschafft. Welch ein Zufall! Selbstverständlich haben beide Gewinner jeweils einen Napoleon Kugelgrill erhalten.

Ingo Harms und Karl Hinrichs mit dem Doosan D18S

NLWKN erweitert seinen Fuhrpark

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz erhält neuen Stapler mit Fahrerschulung

Ingo Harms, vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz hat an einer Staplerschulung im Hause Hedemann teilgenommen. Beim praktischen Teil der Prüfung haben wir mit einem kleinen Doosan- Stapler geübt. Der gefiel mir sehr gut, den konnten wir auf dem Betriebshof gut gebrauchen. Bisher nutzten wir einen Traktor und der kam an seine Grenzen, erklärte Betriebsstellenleiter Ingo Harms. Deshalb habe ich Karl Hinrichs von Hedemann direkt angesprochen, ob er einen ähnlichen Stapler vorrätig habe. Der Zeitpunkt wargenau richtig. Hedemann hatte in seiner Mietflotte das passende Modell. Wir durften den Stapler sogar kostenlos und ganz unverbindlich testen. Das fand ich klasse und habe dann auch meinen Kollegen Bruno Koptein mitgenommen. Wenn man die Geräte vorher testen kann, fällt die Entscheidung gleich viel leichter, dann kann man keinen Fehler machen. Bei der Lieferung kam dann die Frage auf, ob auch alle einen Stapler fahren dürfen. Das war leider nicht der Fall. Darum haben wir direkt 12 Mitarbeiter für eine Schulung bei Karl Hinrichs angemeldet. Alle haben bestanden und der Termin war so gelegt, dass die Betriebsabläufe nicht gestört wurden. Wir bekommen bei Hedemann alles aus einer Hand, das schätzen wir an einem zuverlässigen Partner, lobt Ingo Harms.

v. l. n. r. Eilhard Osterbuhr (Hedemann), Ralf Buss, Holger Ficke, Dierk Gröne, Karl Hinrichs (Hedemann)

Papier- u. Kartonfabrik Varel erhält MERLO

Merlo-Teleskoplader, eine Maschine für viele Einsatz-Möglichkeiten

Die Papier- u. Kartonfabrik Varel ist ein Familienunternehmen mit ca. 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie produzieren auf Altpapierbasis Karton und Wellpappenpapiere für die Verpackungsindustrie. Mit einer jährlichen Produktionskapazität von über 850.000 Tonnen gehört sie zu den größten Produktionsstandorten der europäischen Papierindustrie. Es gibt bei uns immer wieder die unterschiedlichsten Einsätze. Bisher nutzten wir dafür mehrere Mietgeräte. Das wollten wir künftig mit einer Maschine erledigen, so Werkstattleiter Dierk Gröne. Zusammen mi Herrn Andre Ilgner, Leiter des Einkaufes, wurde dann eine genaue Bedarfsanalyse erstellt. Seit vielen Jahren ist Hedemann Gabelstapler schon einer unserer Servicepartner. Zu den Mitarbeitern besteht einlanges Vertrauensverhältnis. Darum fragten wir auch gleich Karl Hinrichs von Hedemann welche Lösungen er uns vorschlagen könnte. Schnell stellte sich heraus, dass ein modifizierter, individuell auf unsere Bedürfnisse ausgestatteter Teleskoplader die ideale Lösung ist.Wir konnten den passenden MERLO sogar für eine längere Zeit zu Sonderkonditionen mieten. Das war gut, denn wir erkannten schnell, worauf wir achten müssen und was es für zusätzliche Möglichkeiten gibt. Das war auch für mich als Leiter der Intralogistik sehr wichtig, so Ernst Krichel. Denn wir müssen ja mit dieser Maschine auch künftig flexibel so viele Einsätze wie möglich bedienen können. Toll sind die vielen Möglichkeiten, der Merlo ist Arbeitsbühne, Radlader, Stapler, Kran u.v.m. gleichzeitig. Reinigungsmaschine ist auch noch eine gute Idee. Ein wahrer Allrounder. Wir sind mit der Abwicklung bei Hedemann einfach rundherum zufrieden, so Dierk Gröne.

Henning Heidemann und Karl Hinrichs (Hedemann) mit dem neuen Doosan D160

AMC Drilling Rastede mit neuem 16 t Stapler

Hedemann liefert Doosan D160 Schwerlast-Stapler

Wir sind eine europäische Niederlassung der „Australien Mud Company“. Unsere Anlagen trennen Feststoffe und Flüssigkeiten aus der Bohrtechnik. Diese Maschinen sind weltweit im Einsatz, erzählt Ulrich Stephan, technischer Vertrieb bei AMC. Auf dem Betriebshof hatten wir bisher einen 10 t Stapler. Der war allerdings in die Jahre gekommen und dann brach auch noch eine Zinke. Eine Reparatur wäre völlig unwirtschaftlich gewesen. Deshalb habe ich mich an Karl Hinrichs von Hedemann gewandt. Die sofortige Lösung war sehr einfach und unkompliziert. Wir konnten den 16 t Doosan Stapler bei Hedemann erst einmal mieten. Dadurch hatten wir keine weiteren Ausfälle und konnten den Stapler bei der Arbeit testen, so Ulrich Stephan, das war richtig gut! Schnell war dann auch klar: Der Stapler passt! fügt Henning Heidemann, Leiter der Technik hinzu. Und so haben wir ihn kurzerhand gekauft. Mit dieser Entscheidung sind wir sehr zufrieden. Ebensowie mit der Zusammenarbeit der Firma Hedemann, so Ulrich Stephan.

Vlnr. Marius Flesch von Rhenus und Holger Hedemann mit dem Kalmar 16t Dieselstapler

RHENUS LOGISTICS Emden mit neuem Mietstapler

Schwerlast-Stapler für die Offshore Versorgung in Emden

Wir sind für unsere Kunden ständig abrufbereit. Das ist verständlich, denn wir versorgen die Offshore Windparks vom Emder Hafen aus mit allem, was dort gebraucht wird“, so Standortleiter Marius Flesch von der RHENUS LOGISTICS in Emden. „Wegen des Wetters müssen wir immer flexibel, schnell und unverzüglich reagieren. An Land brauchen wir dazu funktionsfähiges, sofort verfügbares Equipment. Wenn es sein muss, schnellste Reaktionszeiten auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten. Schon seit vielen Jahren fahren wir Gabelstapler aus der Mietflotte von Hedemann GmbH in Wiesmoor. Das Hedemann-Team ist flexibel und schnell. Wir haben noch nie Probleme gehabt. Neben dem Schwerlaststapler fahren wir in den Hallen größere Elektrostapler. Jetzt mussten wir schnell auf eine veränderte Anforderung reagieren. Die Hubhöhe unseres SchwerlastContainer-Staplers passte nicht mehr. Ein neuer Stapler mit passendem Hubwerk musste schnellstens her. Das Hubwerk wurde bestellt, geliefert und hier vor Ort angebaut.
Damit wir keine Ausfallzeiten hatten, stellte uns die Hedemann GmbH für die Umbauzeit einen ErsatzSchwerlaststapler kostenfrei zur Verfügung. So konnten wir ganz in Ruhe weiterarbeiten und hatten keine Engpässe“, so Marius Flesch.

Das Buss-Team mit Chef Hans-Georg Buss (4vl.) während der Bedienerausbildung für Ihren Teleskoplader bei Karl Hinrichs von Hedemann

Ausbildung für Teleskoplader bei Hedemann GmbH

Fahrerausbildungen für Teleskoplader sind seit 2016 Pflicht

Immer wieder kommen unsere Kunden mit der Frage auf uns zu: „Müssen unsere Teleskopfahrer eine extra Fahrerausbildung machen? Und wenn ja, können sie die auch bei Euch durchführen?“ Die Antwort lautet: Ja, diese Ausbildung ist sogar Pflicht. Die deutsche gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) verabschiedete Ende April 2016 den Grundsatz 308-009 über die Qualifizierung und Beauftragung der Fahrer geländegängiger Teleskopstapler. Danach ist ein Bedienerausweis bei der Arbeit mit Teleskopstaplern ab sofort verpflichtend. Dieser wird mit einer Einführungszeit von max. 2 Jahren für alle Nutzer verbindlich. Es gibt unterschiedliche Stufen der Ausbildung. Jeweils für starre Teleskopen, rotierende Teleskopen und Arbeitsbühnen.
Kurzerhand ließen sich Hilko Hartmann und Karl Hinrichs im Haus der Technik in Essen zum Fahrausbilder ausbilden. Sie sind jetzt zertifizierte Ausbilder gemäß DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung) 308.009 für Teleskoplader. Damit sind Hilko Hartmann und Karl Hinrichs befähigt und berechtigt, Ihre Fahrer zu qualifizieren und sie bei der Beauftragung zu unterstützen. Es gibt viel Erklärungsbedarf sowie Fragen, die wir gerne beantworten. „Das Beste war“ so Hans-Georg Buss, Inhaber von Buss Bauunternehmen, „neben der theoretischen Ausbildung, konnten wir die praktische Prüfung bei Hedemann GmbH auf unserem eigenen Teleskoplader durchführen. Das hat uns sehr geholfen und war völlig unkompliziert.“ Die Qualifizierung des Fahrers kann auch beim Kunden durchgeführt werden. Termine können wir jederzeit mit Ihnen abstimmen. Fragen sie einfach unseren Schulungsleiter Karl Hinrichs unter Mobil: 0175-264 2890

Karl Hinrichs von Hedemann GmbH beim Ossiloop 2019 dabei

Ossiloop 2019 mit Karl Hinrichs von Hedemann

Neue Ziele setze ich mir aus der (Bier) Laune

Bei einem gemütlichen Gespräch mit Bier und Bratwurst habe ich, ohne jegliche Erfahrung und Lust am Joggen, die überhebliche Aussage getätigt, dass ich den Ossiloop ‚mithinke‘, wenn es sein muss. Solche Aussagen vergessen Freunde nicht und irgendwann kam die Frage:
„Na Karl, wie weit bist du mit deinem Training?“ „Alles im Plan“, war meine Antwort. Im Juli habe ich mir das Ziel gesetzt, eine Etappe des Ossiloops zu schaffen, habe mir Schuhe zugelegt und bin einfach mal losgelaufen. Der erste Lauf endete nach 700 Metern. Nun gut, da fehlten mir ca. 9300 Meter für die Distanz einer Etappe, also weiter trainieren. Inzwischen sind Läufe bis zu 13 km ohne weiteres möglich. Empfehlen kann ich jedem, das Laufen auszuprobieren, es sind geringe Anschaffungskosten für die Laufausstattung und in der Natur habe ich frische Luft. Beim Laufen ist der Kopf frei und man hat Ideen, die beim Anschauen von Bildschirmen nicht zu Tage kommen. Angemeldet habe ich mich als ‚Dörlooper‘. Alle sechs Etappen werde ich mitlaufen!

vlnr. Hedemann Prokurist Hilko Hartmann und Friedhelm Schoon mit dem Combilift Vierwegestapler

Vierwegestapler für Halle und Hof

Einer, der alles kann; ein Stapler für Paletten und Langgut

„Wir produzieren individualisierte Kipper-, Pritschen- und KofferAufbauten, sowie Reha- und Innenausbauten für Lkw und Kastenwagen. Für unsere Kunden im Garten- und Landschaftsbau, Bauunternehmen, Kommunen, Bäckereien, Busunternehmen, Servicedienste sowie Taxiunternehmen, bieten wir bundesweit spezifische Branchenlösungen an. Wir sind als Erst-Ausrüster sogar bei Volkswagen, Mercedes-Benz, MAN, Opel sowie Renault zertifiziert. Wir waren schon länger auf der Suche nach einem Stapler der sowohl drinnen als auch draußen eingesetzt werden kann. Dieser sollte dann nicht nur normale Paletten und Gitterboxen verfahren und stapeln, sondern auch unser umfangreiches Langgutregal bedienen können und gleichzeitig die Ware direkt in die Produktion bringen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Friedhelm Schoon. „Seit vielen Jahrzehnten arbeiten wir sehr eng mit der Hedemann GmbH in Wiesmoor zusammen. Dort gibt es für alle Probleme eine Lösung. Wir hatten uns schnell für einen Vierwegestapler mit Straßenbereifung entschieden. Das schien genau das Richtige zu sein, denn eine solche Maschine kann sehr platzsparend eingesetzt werden. Eine solche Investition muss gut überlegt werden. Darum haben wir erst einmal eine kostenlose Vorführung geplant. Hedemann hatte alles auf Lager und konnte sofort helfen. Wir haben den Stapler dann auch sogar mieten können. So hatten wir die nötige Ruhe und Zeit, einen solchen Stapler überall im Betrieb einzusetzen und zu testen. Das hat uns sehr geholfen und wir konnten genau feststellen, welches Modell für uns passt“ so Schoon.

Beim Kauf CE-Papiere bedenken!

Ein Autokauf ohne Zulassungsbescheinigung? Undenkbar, oder?

Ein Autokauf ohne Zulassungsbescheinigung? Undenkbar! Das sieht bei Baumaschinen anders aus. Denn einen vergleichbaren Eigentumsnachweis gibt es hier nicht. Wie kann man sich aber möglichst davor schützen, eine gestohlene Maschine zu kaufen? Eine Konformitätserklärung, das sogenannte CE-Papier! Jedes Fahrzeug ist mit einer Seriennummer beschriftet. Wird die Maschine gestohlen, muss zunächst geklärt werden, wer der rechtmäßige Eigentümer ist. In der polizeilichen Anzeige wird die Seriennummer der Maschine angegeben. Sie ist auf der Kaufrechnung in verkürzter Form aufgeführt. Die vollständige Nummer ist an der Maschine angebracht. Das CE-Papier hingegen enthält die vollständige Sereinnummer und muss laut Vorschrift beim Kauf von Neufahrzeugen mitgegeben werden. Käufer sollten unbedingt beim Erwerb von Gebrauchtfahrzeugen auf das Originaldokument bestehen. So können Risiken schon im Vorfeld entgegen gewirkt werden. Das Dokument sollte unabhängig vom Fahrzeug mit dem Kaufvertrag verwahrt werden. So hat man ein wichtiges Argument in der Hand, wenn es um die Klärung der Eigentumsverhältnisse geht. Dieses fehlt dem Erwerber einer gestohlenen Maschine, wenn es sich in ihren Unterlagen befindet.

Lieferung Stapler 2017 Sebastian Schlenker und Manfred Bold Lieferung Stapler 2019 Mitarbeiter Gebr. Neumann

Neuer Merlo 38.13 für Gebrüder Neumann in Hollriede

Fuhrparkerweiterung bei Gebr. Neumann durch weiteren Hedemann Stapler

Die Firma Hollriede in Hollriede ist seit 2015 die Zentrale der Firmen Georg Koch GmbH und Gebrüder Neumann. Die Prozessoptimierung für Reparatur und Lagerung des gesamten Maschinenparks der beiden Firmen ist durch die Zentralisierung erreicht worden, so die Worte vom Geschäftsführer Carsten M. Fenne. Die Werkstatt übernimmt auch Instandsetzungen an Fremdgeräten. Wir haben im Februar 2017 einen 3-Tonnen Doosan Dieselstapler zur Vorführung geliefert, da die Tätigkeiten, durch die Fusion auf dem Betriebshof immer vielfältiger geworden waren und der innerbetriebliche Transport, in den neuen Hallen, einen kräftigen und wendigen Stapler brauchte. Nach 3 Tagen waren Manfred Bold und Sebastian Schlenker von Doosan überzeugt. In einem persönlichen Gespräch Mitte 2018, zwischen Betriebsleiter Holger Freyer und Karl Hinrichs wurde über die Instandsetzung eines Merlo 38.13 gesprochen. Da unser geschulter Servicetechniker bei der Befundung etliche Punkte der Reparatur zusammengefasst hatte, wurde das darauf basierende Angebot zum Anlass genommen, über die Investition eines neuen Merlo 38.13 zu sprechen. Die Entscheidung der Anschaffung des neuen Merlo stand am Ende als Ergebnis fest, so dass die Auslieferung an Neumann ausgeführt wurde.

vlnr. Firmengründer Hans-Jochen Butt u. Henning Butt mit Michael Klockgether neben Karl Hinrichs (Hedemann GmbH)

Butt Verladerampen mit neuem Doosan Stapler

Butt Rampen aus Großenkneten, der Marktführer im Bereich der mobile Verladerampen und Überladebrücken, ist mir von meinem ersten Besuch in sehr guter Erinnerung. „Sogar Doosan Europa in Belgien hat eine Butt Rampe“, berichtet Henning Butt. Michael Klockgether fragte nach einem Angebot für einen 3 to Dieselstapler. Damit er sicher sein konnte, dass alles zur Zufriedenheit seiner Fahrer konfiguriert wird, haben wir einen Stapler zur Probe zur Verfügung gestellt. Die Qualität überzeugte, so dass der Vorführstapler, bis zurLieferung des neuen Gabelstaplers, als Überbrücker vor Ort weiterlief. „Wir freuen uns auf die weitere partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Firma Butt“ – so Karl Hinrichs.

Vlnr. Kyuha Hwang von Doosan Korea , Holger Hedemann und Holger Schmitz von Doosan Deutschland

Größter Doosan Händler Deutschlands

Hedemann Team verkauft die meisten Stapler deutschlandweit

Seit 20 Jahren sind Hedemann GmbH und Doosan Partner. „Langjährige und kontinuierliche Zusammenarbeit zahlt sich aus“, so Holger Hedemann. „Wir sind in ganz NordwestDeutschland im Einsatz. Das Wichtigste sind unsere Mitarbeiter. Ohne ein passendes Team kann man das nicht schaffen.“ Wir bedanken uns bei unseren Kunden für das in uns gesetzte Vertrauen und in die Marke DOOSAN.
Das über 110 Jahre alte Unternehmen gehört zu den größten 500 Globalplayern und beschäftigt heute fast 40.000 Mitarbeiter in 33 Ländern. Doosan produziert neben Gabelstaplern auch Baumaschinen, Werkzeugmaschinen, Wehrtechnik und Dieselmotoren. Gabelstapler und Hubwagen werden in Korea, USA, China und Deutschland hergestellt.

Vlnr. Hilko Hartmann, Prokurist von Hedemann und Michael Richter, Geschäftsführer von Nietiedt

Gerüstbau mit neuen Mitnahme Stapler

Moffet Mitnahme Stapler für Nietiedt für Transporte auf jede Baustelle

„Das klappt bei Hedemann mehr als unkompliziert“, sagt Michael Richter Geschäftsführer von Nietiedt Gerüstbau GmbH. Nietiedt Gerüstbau beliefert seit vielen Jahren seine Kunden in ganz Deutschland über ein großes, eigenes Niederlassungsnetz mit Gerüsten für alle Einsätze.

„Selbst den Tierpark Dortmund haben wir schon eingerüstet. Von Gelsenkirchen aus sind wir zentral in Nordrhein- Westfalen unterwegs. Für unsere Kunden müssen wir überall liefern. Auf unbefestigtem Gelände, in engen Gassen eben überall wo das Gerüst stehen soll. Darum brauchen wir auch überall Lade- und Transportmöglichkeiten. Mitnahmestapler von HIAB-Moffet sind da eine ideale Lösung. Wir können alle Kundenwünsche immer flexibel erfüllen. Und dann brauchten wir zwei neue Mitnahme-Stapler.“

„Bin gleich bei Euch“, sagte Prokurist und technischer Leiter, Hilko Hartmann von Hedemann. Wir besprachen die Details und schon ging es los. Unsere Gabelstapler mieten wir seit vielen Jahren bei Hedemann, dort sind wir in besten Händen. Und bei den Mitnahme-Staplern wollten dann auch nicht auf das gewohnte „Rundum-Sorglos-Paket von Hedemann“  verzichten. Dies ist eine Langzeit-Miete mit kpl. Full-Service. Hier ist sogar Maschinenbruchversicherung dabei. Das klappt immer ohne Probleme und wir haben unsere Ruhe. Damit können wir uns ganz auf unser Tagesgeschäft und unsere Kunden konzentrieren. Einfach toll!
Das Beste daran ist wohl der Service. Im Notfall rufen wir den Techniker direkt an und … alles ist schon behoben.

Das ist kein Witz. Wir haben es schon erlebt, dass wir morgens zur Arbeit kamen und der Techniker fuhr gerade nach getaner Arbeit vom Hof. Keine Stillstandzeiten und ein perfekter Notdienst, dies ist für uns das wichtigste Argument. Dadurch sind wir immer für unsere Kunden einsatzbereit.
Und dann die Lieferung – in 1 Stunde war alles erledigt und unsere Lkw´s konnten schon wieder los.
Einfach Fantastisch“, so Michael Richter.

Vlnr. Sascha Brinkmann, Bernd Klöver, Manfred Tuitjer von Optimas mit den neuen Doosan´s u. Karl Hinrichs von Hedemann

Optimas neue Doosan Stapler

"Mit den neuen Treibgas-Staplern sind wir sehr, sehr zufrieden!"

Das sagt Sascha Brinkmann, Geschäftsführer der OPTIMAS GmbH. Unsere Firma wurde 1978 gegründet und ist heute mit einem weltweiten Service- und Vertriebsnetz und einer Produktionsstätte von über 13.400m² innovativer Marktführer für „Pflaster-Technik“.
Gabelstapler und Transporttechnik sind aus unserer Produktion heute einfach nicht mehr wegzudenken. Es kommt da auf absolute Zuverlässigkeit an. Die Stapler müssen einfach immer laufen.
Und weil unsere Stapler in die Jahre gekommen sind haben wir uns nach neuen umgesehen. Hier sind wir schnell bei Hedemann in Wiesmoor fündig geworden.
Da passte von Anfang an einfach alles. Hedemann ist eben ein kompetenter Partner in unserer Nähe.
In einem persönlichen Gespräch bei uns vor Ort hat uns Karl Hinrichs von Hedemann hervorragend beraten. Wir konnten alle unsere
Verbesserungsvorschläge einbringen und die Stapler so ausrüsten, wie wir diese brauchen, sagen die Macher in der Logistik Bernd Klöver und Manfred Tuitjer.
Und das Beste war, wir kannten sogar den Hedemann Kunden GROWE Rollladen & Bauelemente in Barßel, der auch genau solche Stapler auch schon fährt und sehr zufrieden ist. Dort konnten wir ganz in der Nähe alles ansehen und kostenlos testen.
Nicht nur die Produkte, sondern auch die Nähe und die Reaktionszeit für Service und Ersatzteile haben uns sehr überzeugt. Hier ist Hedemann einfach führend, so Optimas Betriebsleiter, Heinz Meyer.
Und dann noch kam was kommen mußte. Wir hatten gerade die neuen Stapler bestellt und brauchten kurzfristig für ein paar Wochen noch einen weiteren Stapler in der Produktion. Das war auch überhaupt kein Problem. Hedemann konnte sofort helfen und lieferte aus seiner großen Mietflotte einen passenden Stapler.

Vlnr Gerhard Behrens (Schlosser), Harm Saathoff (Tischler), Hannes Lamberti (Tischler, Karl Hinrichs (Hedemann), Thomas Rodenbäck (Wasserbauer)

Merlo die Allzweck-Maschine

Der Bauhof hat einen neuen Merlo Teleskoplader für alle Arbeiten

Ja der alte Turmdrehkran des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, einfacher gesagt NLWKN Betriebsstelle Aurich, mußte ersetzt werden.
Mit der neuen Maschine sollen nun aber auch alle andere Arbeiten des Bauhofes durchführt werden. Der jetzt soll so´n bißchen Stapler und Radlader, dann aber auch Kran, Zugmaschine und sogar Arbeitsbühne sein.
Es sollen damit Schiffe be- und entladen werden. Baum- und Heckenschnitt und auch Wartungsarbeiten an Brücken, Schleusen und Kanälen sollen durchgeführt werden. Lkw´s be- und entladen und sogar mal Anhänger ziehen.

Die Liste der Aufgaben nahm gar kein Ende. Ein Allrounder eben, so Betriebshofleiter Günter Wulzen.
Und so machten er, Bereichsleiter Axel Daubenspeck und Thomas Rodenbäck auf die Suche nach einem geeigneten Gerät. Irgendwann hatten wir dann Karl Hinrichs von Hedemann Wiesmoor hier. Der hat sich sofort um alles gekümmert. Zuerst hat er sich alle unsere Standorte und jeden Einsatz angesehen und mit allen Mitarbeitern gesprochen. Anschließend sind wir alle zum deutschen Zentrallager von Merlo in Bremen gefahren. Dort konnten wir alle MERLO Typen in Ruhe probieren und testen. Der MERLO P30.10 mit Bühnenfunktion war genau der Richtige. Während der Lieferzeit des neuen mußten wir dringend Arbeiten erledigen. Das war kein Problem, denn Hedemann konnte sofort mit einem Überbrückungsgerät aushelfen.
Nach Übergabe des Neuen MERLO P30.10 hat Karl Hinrichs auch noch alle unsere Fahrer hier bei uns auf dem Betriebshof nach der neuesten Vorschrift“ DGUV 308.009“ ausgebildet und geprüft. Dies ist ab Juni 2016 für alle Teleskoplader-Fahrer verpflichtend.
Neben der Ausbildung und Prüfung für Gabelstapler bietet Hedemann nämlich auch Fahrerausbildungen für Teleskopen an.

Feuerwehr Wiesmoor mit neuem Doosan Gabelstapler

Gemeinsamer Grillabend und eine besondere Übergabe

Einer der wichtigsten Grundpfeiler für eine funktionierende und schlagkräftige Feuerwehr ist ein starkes Gemeinschaftsgefühl. Deshalb treffen sich die Feuerwehr Wiesmoor und Marcardsmoor einmal im Jahr zu einem gemeinsamen Grillabend, an dem die Mitglieder der Einsatzabteilungen und der Alterabteilung beider Wehren teilnehmen. Dieses Jahr begann die Veranstaltung jedoch mit einer kleinen Besonderheit. Nachdem Herr Bienhoffalle Anwesenden begrüßt hatte, folgte die feierliche Übergabe und offizielle Indienststellung des neuesten „Fahrzeugs“ der Feuerwehr Wiesmoor. Ab sofort erleichtert ein Gabelstapler der Marke Doosan die Arbeit der Ehrenamtlichen. Das neuwertige Flurförderzeug konnte durch finanzielle Mittel des feuerwehreigenen Fördervereins und die Unterstützung des Wiesmoorer Unternehmers Holger Hedemann angeschafft werden. Zudem übernimmt die Firma Hedemann GmbH für 15 Mitglieder der Wiesmoorer Einsatzabteilung die Lehrgangskosten zum Erwerb des Flurförderscheins, den sogenannten Staplerschein. Der Gabelstapler stellt einen weiteren wichtigen Bestandteil des geplanten Logistikkonzeptes dar. Nachdem im neuen Hallenanbau bereits ein Hochregal zur Lagerung von Material und Gerätschaften zu Nachschubzwecken eingerichtet wurde, kann es nun mithilfe des Gabelstaplers auch komplett genutz werden.